Zentral Baustellen registrieren und administrieren
 
ZEBRA Baustellenverwaltung

Mobil unterwegs zu sein - insbesondere im Straßenverkehr wünschen wir uns hier eine freie und ungehinderte Bewegung. Baustellen und deren Kenntnis darüber spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Häufig ist jedoch die Informationslage - gerade im Hinblick auf Tagesbaustellen und Baustellen kürzerer Dauer - noch sehr unbefriedigend. In den zuständigen Behörden eingesetzte Software für die Verwaltung von Baustelleninformationen kann helfen, hochaktuelle Informationen über geplante und bestehende Baustellen bereitzustellen und somit die Informationslage zu verbessern.

Mit der Baustellenmanagement-Software ZEBRA steht ein Werkzeug zur Verfügung, mit dessen Hilfe Informationen über Baustellen verwaltet und veröffentlicht werden können. Im Folgenden sind einige ausgewählte Merkmale der Software aufgelistet:

  • Webapplikation, keine Software-Installation notwendig
  • Speicherung sämtlicher Daten in der Cloud
  • Textuelle Beschreibung und grafische Positionierung in der Karte
  • Anlegen von Umleitungen, Unterstützung durch integrierten Router
  • Sperrungen und Umleitungen georeferenziert, bswp. verwendbar für verkehrslageabhängige Navigation
  • Generierung von Bürgerinformationsseiten auf Knopfdruck, individuell anpassbar über Vorlagen
  • Konnektoren (externe Schnittstellen) zur automatischen Weiterleitung der Daten an Drittsysteme

Mehr Infos ▼
Sperrinformation Bürgerauskunft

Mit Hilfe von ZEBRA können Informationen über Baustellen eingepflegt, bearbeitet und wieder gelöscht werden, wobei die Erzeugung ansprechender, moderner Informationsseiten für die Bürgerauskunft automatisch erfolgt. Neben einem Editor für die Eingabe von beschreibenden Text integriert dieses Werkzeug eine digitale Karte für die Positionierung der Baustelle. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Umleitungen anzugeben, wobei die Eingabe der Streckenführung mithilfe eines Routingwerkzeugs unterstützt wird. Sowohl die Position der Baustelle als auch der Verlauf der Umleitungsstrecke werden nicht nur in Form von rein geografischen Koordinaten für die Darstellung in Auskunftsseiten sondern auch als georeferenzierbare Objekte gespeichert. Diese georeferenzierten Daten können wiederum von Drittanbietern, wie Navigationsgerätehersteller oder Mobilitätsdienstleister genutzt werden, um bspw. verkehrslageabhängige Zielführungsdienste anzubieten.
Über Konnektoren gelangen die Baustelleninformationen automatisch auch an Drittsysteme. Standardmäßig steht ein DATEX II-Konnektor für die Verbreitung der Baustelleninformationen über den bundesweit zentralen Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) sowie ein SPERRINFO-Konnektor für die Weiterleitung an das SPERRINFO-System zur Verfügung. Weitere Konnektoren können auf Anfrage bereitgestellt werden.

Sprechen Sie uns an. Gern passen wir die Software auch an Ihre speziellen Wünsche und Vorgaben an.

Ansprechpartner:
Joachim Schade
Tel.: 0391/9901450
E-Mail: joachim.schade@ifak.eu
http://www.ifak.eu